MSEinfo

Neuigkeiten für Unternehmen aus der Region

MSEinfo – Neuigkeiten Übersicht wie gehabt

MSEinfo – Neuigkeiten Übersicht VERSION A

Ich kriege die Bilder gerade nicht gleich groß

MSEinfo – Neuigkeiten Übersicht VERSION B

↓↓ Das hier ist automatisch der neueste Beitrag ↓↓

Es lohnt sich, nach M-V zu kommen, hier zu bleiben und zu investieren

Am 18.04.2024 fand in der Rostocker Stadthalle mit mehr als 500 Teilnehmenden aus den Ostseeländern der 2. Baltic Sea Business Day statt, ein Unternehmertag der Landesregierung M-V gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern und den Auslandshandelskammern unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Es lohnt sich, nach M-V zu kommen, hier zu bleiben und zu investieren

Am 18.04.2024 fand in der Rostocker Stadthalle mit mehr als 500 Teilnehmenden aus den Ostseeländern der 2. Baltic Sea Business Day statt, ein Unternehmertag der Landesregierung M-V gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern und den Auslandshandelskammern unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Geothermie, Forschung und Entwicklung im Zentrum des Baltic Sea Business Days

Ziel der Baltic Sea Business Days am 18. und 19.04.2024 ist die Vernetzung der Wirtschaft der Länder des demokratischen Ostseeraumes. Zu der Veranstaltung haben sich mehr als 500 Gäste aus Deutschland und anderen Staaten des Ostseeraums angemeldet, um die Zusammenarbeit auf den Feldern Wirtschaft, Energie und Klimaschutz weiter auszubauen.

MSEinfo – Neuigkeiten Übersicht VERSION C

MSEinfo – Neuigkeiten Übersicht VERSION D

Es lohnt sich, nach M-V zu kommen, hier zu bleiben und zu investieren

Am 18.04.2024 fand in der Rostocker Stadthalle mit mehr als 500 Teilnehmenden aus den Ostseeländern der 2. Baltic Sea Business Day statt, ein Unternehmertag der Landesregierung M-V gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern und den Auslandshandelskammern unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Geothermie, Forschung und Entwicklung im Zentrum des Baltic Sea Business Days

Ziel der Baltic Sea Business Days am 18. und 19.04.2024 ist die Vernetzung der Wirtschaft der Länder des demokratischen Ostseeraumes. Zu der Veranstaltung haben sich mehr als 500 Gäste aus Deutschland und anderen Staaten des Ostseeraums angemeldet, um die Zusammenarbeit auf den Feldern Wirtschaft, Energie und Klimaschutz weiter auszubauen.

Es lohnt sich, nach M-V zu kommen, hier zu bleiben und zu investieren

Am 18.04.2024 fand in der Rostocker Stadthalle mit mehr als 500 Teilnehmenden aus den Ostseeländern der 2. Baltic Sea Business Day statt, ein Unternehmertag der Landesregierung M-V gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern und den Auslandshandelskammern unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Geothermie, Forschung und Entwicklung im Zentrum des Baltic Sea Business Days

Ziel der Baltic Sea Business Days am 18. und 19.04.2024 ist die Vernetzung der Wirtschaft der Länder des demokratischen Ostseeraumes. Zu der Veranstaltung haben sich mehr als 500 Gäste aus Deutschland und anderen Staaten des Ostseeraums angemeldet, um die Zusammenarbeit auf den Feldern Wirtschaft, Energie und Klimaschutz weiter auszubauen.

Es lohnt sich, nach M-V zu kommen, hier zu bleiben und zu investieren

Am 18.04.2024 fand in der Rostocker Stadthalle mit mehr als 500 Teilnehmenden aus den Ostseeländern der 2. Baltic Sea Business Day statt, ein Unternehmertag der Landesregierung M-V gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern und den Auslandshandelskammern unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Geothermie, Forschung und Entwicklung im Zentrum des Baltic Sea Business Days

Ziel der Baltic Sea Business Days am 18. und 19.04.2024 ist die Vernetzung der Wirtschaft der Länder des demokratischen Ostseeraumes. Zu der Veranstaltung haben sich mehr als 500 Gäste aus Deutschland und anderen Staaten des Ostseeraums angemeldet, um die Zusammenarbeit auf den Feldern Wirtschaft, Energie und Klimaschutz weiter auszubauen.