Noch bis 31. Oktober 2021 bewerben: FOUNDERS BAY unterstützt Startups

Noch bis 31. Oktober 2021 bewerben: FOUNDERS BAY unterstützt Startups

Soziale, grüne und nachhaltige Startup auf der Suche nach Kapital, Netzwerk oder Hilfe bei den ersten Schritten ins Business erhalten diese jetzt in der Founders Bay.

Der Founders Bay Accelerator mit Fokus auf Startups in den Bereichen Nachhaltigkeit, Traveltech, New Work und Mobility will jungen Unternehmen helfen zu wachsen, investitionsfähig zu werden oder das nötige Netzwerk zu Kapital, Pilotkunden oder Politik zu stricken – ohne jeden Anteil am Unternehmen!

Noch bis 10. November 2021 bewerben: WJ Neubrandenburg unterstützen lokale Projekte

Noch bis 10. November 2021 bewerben: WJ Neubrandenburg unterstützen lokale Projekte

Die Wirtschaftsjunioren Neubrandenburg suchen Projekte im Bereich der IHK Neubrandenburg (Vereine, Unternehmen, Institutionen, Schulen, Arbeitsgruppen), die sie finanziell unterstützen können. Der Verein junger UnternehmerInnen und Führungskräfte hat es sich in diesem Jahr zu Aufgabe gemacht, Vorhaben mit einem Bezug zum Unternehmertum, Fachkräftegewinnung, Innovationen und sozialem Engagement zu fördern.

12. Oktober 2021: Digitale Fachkräftemesse DIGIJOB aus MSE

12. Oktober 2021: Digitale Fachkräftemesse DIGIJOB aus MSE

Erstmals wird am 12. Oktober 2021 eine Online-Jobmesse für IT-Fachleute und Informatiker von der Industrie- und Handelskammer Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern (IHK) und dem Neubrandenburger Unternehmen DJAMACAT GmbH angeboten. Die DIGIJOB findet von 13:00 bis 16:30 Uhr statt – über freie Arbeitsplätze wird online informiert.

Bis 15. November 2021 bewerben: Konkrete Belebungsvorhaben für den „Re-Start Lebendige Innenstädte“

Bis 15. November 2021 bewerben: Konkrete Belebungsvorhaben für den „Re-Start Lebendige Innenstädte“

Noch bis zum 15. November 2021 können sich die 97 als Zentrale Orte eingestuften Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern für einen Teil der fünf Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Re-start – Lebendige Innenstädte M-V“ Förderbereich I „Konkrete Belebungsvorhaben“ beim Landesförderinstitut bewerben. Das Sofortprogramm der Landesregierung zur Revitalisierung der Innenstädte soll dazu beitragen, den städtischen Zentren, die in infolge der Pandemie starke Einbrüche erlitten haben, ihre wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung zurückzugeben. Gefördert werden Maßnahmen, die die Anziehungskraft der Zentren stärken und wieder mehr Publikum in die Innenstädte locken.

MSEregional in Dargun

MSEregional in Dargun

Mit MSEregional bietet die Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH den Unternehmen der Region und den zuständigen Ämtern hier Abhilfe, geht es um den Kontakt zu den lokalen Ämtern und Behörden. Im Rahmen eines ungezwungenen Businessfrühstücks an wechselnden Standorten – den Anfang macht für die Unternehmen aus Dargun und dem Amt Malchin am Kummerower See die Stadt Dargun als Gastgeber – können Unternehmen und Behörden auf lokaler Ebene in Dialog treten, Kontakte knüpfen und ein partnerschaftliches Verhältnis schaffen. Neben dem Dialog zwischen Unternehmen und Behörden soll diese Plattform aber auch dem Kennenlernen und Austausch der Unternehmen untereinander dienen.  

Bis 15. Oktober 2021 verlängert: Förderung von Citymanagement-Maßnahmen

Bis 15. Oktober 2021 verlängert: Förderung von Citymanagement-Maßnahmen

Für das Sofortprogramm der Landesregierung zur Revitalisierung der Innenstädte in Mecklenburg-Vorpommern wird die Frist bis zum 15. Oktober 2021 verlängert. Projekte können weiter beim Wirtschaftsministerium eingereicht werden. „Die Nachfrage ist hoch. Knapp 30 Gemeinden wollen einen Antrag stellen. Ziel ist es, mit dem Programm den Einzelhandel im ortsnahen Umfeld durch verschiedene Maßnahmen zu stabilisieren. Es soll ein innerstädtischer Erlebnisraum entstehen können, der auch Besucher und Touristen einlädt. Dafür müssen neben den Wertschöpfungsketten durch Stabilisierung des Einzelhandels und der Dienstleistungen auch Angebote der Gastronomie gestärkt werden. die Umsetzung erfolgt durch Citymangement-Maßnahmen“, sagte MV-Wirtschaftsminister Harry Glawe.