Seit dem 1. Januar 2022 gilt ein neues Kaufrecht mit verschärften Gewährleistungsbestimmungen für Verbraucherverträge. So gibt es beispielsweise neue Regeln für den Verkauf von Waren mit digitalen Inhalten. Konkret bedeutet das, dass Händler nicht nur wie bisher für die Fehlerfreiheit der von ihnen verkauften Produkte haften, etwa einer Smartwatch, sondern auch für Updates der entsprechenden Software. Diese Aktualisierungspflicht gilt zeitlich unbegrenzt für den Zeitraum der „üblichen Verwendbarkeit“ des entsprechenden Produktes. Zugleich wird die Beweislastumkehr, die bislang bei einem halben Jahr lag, auf ein Jahr verdoppelt.

Dazu und zu weiteren Änderungen im Kaufrecht informiert die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern Unternehmer gemeinsam mit Rechtsanwalt Jochen Rechtmann von der Kanzlei Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in einer kostenfreien, kompakten Online-Veranstaltung.

WANN: 05.04.2022, 15.00 bis 16.30 Uhr
WIE: Anmeldung unter https://bit.ly/34EwTxA

PM/IHK