Der dritte Tag des MV-Digitalisierungskongresses NØRD 2021 ist dem Thema Smart Industry gewidmet. Passend dazu berichtet Sabine Lauffer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH (WMSE) von 14:35 bis 14:50 Uhr im Livestream über Erfahrungswerte und gibt einen Blick in die Zukunft digitaler Messe- und Veranstaltungsformate auch und gerade für ländliche Regionen wie die Mecklenburgische Seenplatte. Sie geht dabei unmittelbar auf ihren Vorredner, Prof. Dr. Gunter Olesch, und sein Thema „Mut zur Zukunft“ als Grundlage für ihren Vortrag ein. (https://www.digitalesmv.de/noerd/programm?date=2021-06-03)

„Als Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ist es unser vorrangiges Ziel, die wirtschaftliche Entwicklung im Landkreis erfolgreich zu aktivieren und zu verbessern. Innovation und Digitalisierung sind dafür wichtige Triebfedern und damit ein Kernanliegen unserer Tätigkeit“, erklärt Sabine Lauffer das Thema ihrer Präsentation – die Unternehmensmesse MSEunternehmen_digital.

Als einer der wenigen Veranstalter im Corona-Jahr 2020 überhaupt hat die WMSE im Interesse der Unternehmen des Landkreises entschieden, die jährliche Unternehmensmesse MSEunternehmen nicht ausfallen zu lassen. Stattdessen wurde sie vom 05. bis 18. November 2020 als digitale Messe durchgeführt und bot den ausstellenden und teilnehmenden Unternehmen trotz aller Einschränkungen eine zeitgemäße Plattform zur Präsentation und Vernetzung und eine zukunftsfähige Alternative zur Präsenzmesse.

Neben der virtuellen Ausstellungsfläche, die den Unternehmen 14 Tage zur Verfügung stand, thematisierte ein integrierter Konferenztag  mit regionalen Unternehmern und Unternehmerinnen sowie überregional bekannten Impulsgebern wie Wolfgang Grupp, Gunther Olesch oder Christian Baudis Zukunftsthemen wie Resilienz, Remote Work oder zukunftsorientiertes Recruiting.

Sabine Lauffer dazu: „Die großen Treiber für Veränderungen sind die digitale Transformation der Wirtschaft und die Art und Weise, wie Menschen und Unternehmen erfolgreich miteinander interagieren werden. Die Digitalisierung ermöglicht neue Welten, Geschäftsopportunitäten und einen direkteren und standortunabhängigen Zugang zu Kunden und Geschäftspartnern. Insbesondere für Unternehmen im ländlichen Raum ist das eine große Chance“.

Mit dem Teilnehmer-Resümee eines mutigen und professionell umgesetzten Pionierprojektes ist die MSEunternehmen_digital ein digitales Leuchtturmprojekt in MV, das als Beispiel für weitere Veranstaltungen dient. WMSE-Geschäftsführerin Sabine Lauffer geht in ihrer Präsentation entsprechend auf die gemachten Erfahrungen bei der Planung und Durchführung der Messe ein sowie auf die besonderen Herausforderungen.

Die nächste MSEunternehmen findet angesichts der für 2021 noch unsicheren Veranstaltungs- und der angespannten Gesamtsituation für die Unternehmen im Landkreis und angepasst an die Anforderungen und Bedürfnisse der UnternehmerInnen am 22. März 2022 als hybride Unternehmensmesse statt.

Über Sabine Lauffer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH
Seit den 2010er Jahren beschäftigt sich Sabine Lauffer mit dem Thema Digitalisierung und den damit verbundenen Konsequenzen und Möglichkeiten für die Wirtschaft sowie die öffentliche Verwaltung. Nach vorausgegangenen langjährigen Managementpositionen in der Industrie sowie bei internationalen Konzernen ist die Expertin für Wirtschaftsförderung und Digitalisierung seit 16 Jahren erfolgreich als Geschäftsführerin von kommunalen Wirtschaftsförderungen tätig. Durch ihre langjährige Erfahrung im Management sowie in internationalen Positionen in den USA, Frankreich und der Schweiz weiß sie die unternehmerischen Herausforderungen, die globalen Verknüpfungen und die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen richtig einzuschätzen.

Sabine Lauffer ist es ein großes Anliegen, speziell das Thema Digitalisierung mit all seinen Facetten und Möglichkeiten in den unternehmerischen Alltag zu integrieren. Neben der Sensibilisierung für dieses Thema geht es ihr vor allem darum, die Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen, mit Best Practise Lösungen Mut zu machen und so die Innovationskraft zu stärken.

Digitalisierungskongress NØRD 2021: Smart Industry Day
Termin: 03.06.2021, 14:35 bis 14:50 Uhr
Thema: Digitale Messeformate – Erfahrungswerte und Zukunftsblick
Programmlink: https://www.digitalesmv.de/noerd/programm?date=2021-06-03

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.