In einem Webinar informiert die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern am
22. März 2021 ab 15 Uhr über die Luca-App (www.luca-app.de).

Für das sichere Kontaktnachverfolgungssystem per App – entwickelt vom Berliner Startup neXenio (www.nexenio.de) und unterstützt durch Künstler wie den Fantastischen Vier -, hat MV als erstes Bundesland die Lizenz erworben. Alle acht Gesundheitsämter im Land sind bereits angeschlossen, können nach Freigabe durch den Nutzer die verschlüsselten Kontaktdaten im Verdachtsfall einer Covid-19-Infektion sicher nachverfolgen.

Privatpersonen können sich dafür per Web einen kostenlosen QR-Code einrichten, diesen ausgedruckt mitnehmen oder die Gratis-App aufs Smartphone ziehen. Einmal registriert und mit der Telefonnummer freigeschaltet, wird beim Besuch von Geschäften, Gaststätten, Kulturbetrieben, Hotels, Behörden von den Mitarbeitern der QR-Code gescannt oder aber der Besucher scannt seinerseits den durch die Einrichtung angelegten und sichtbar ausgelegten QR-Code der Location. Beim Kontakt durch das Gesundheitsamt gibt man dann im Verdachtsfall nur noch seine TAN-Nummer aus der App frei und das Amt kann die Wege des Nutzers nachverfolgen, Daten bei Geschäften abfragen und Kontaktpersonen informieren. Die Daten selbst werden zweifach verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert – 30 Tage für Locations, 14 Tage auf den Geräten der Nutzer und sind nur für die Gesundheitsämter nach Freigabe lesbar.

Im Webinar stellt Joachim Kaiser von der Marketingberatung Kaiser die Luca-App mit ihren Möglichkeiten und Funktionsweisen vor. Kaiser hat die App in seinem Unternehmen bereits in der Anwendung und kann aus der Praxis berichten.

Anmeldelink: www.neubrandenburg.ihk.de/veranstaltungen/
Informationen: Matthias Sachse, T: 0395 5597 302

Einrichtungen, die das System nutzen wollen, erhalten bei Interesse auch Schulungen der Entwickler.
Informationen und Anmeldungwww.regierung-mv.de/Landesregierung/em/Service/Luca-App/