Die Wüstenrot Stiftung sucht mit dem Wettbewerb „Land und Leute“ noch bis zum 15. Februar 2022 und bereits zum fünften Mal gezielt nach neuen Wohn-, Arbeits- und Kreativorten auf dem Land. Zu diesen Initiativen können flexibel genutzte und gemeinschaftliche Wohnprojekte gehören oder innovative Orte für digitales Arbeiten. Dazu zählen auch neue Formen, die temporäres Landleben und Arbeiten miteinander verbinden oder die zur Belebung des Umfelds mit neuen Läden, Mobilitätslösungen oder touristischen Angeboten beitragen.

Im Fokus des Wettbewerbs stehen auch Kreativorte, die sich die digitalen Möglichkeiten zunutze machen und Stätten der Begegnung, des Lernens und Entwickelns neuer Ideen sind. Dies können etwa neue Bildungs- und Mitmachangebote, neugeschaffene Orte für Workshops, Ausstellungen, Konzerte, Festivals, digitale Werkstätten oder Nachbarschaftstreffen sein.

Der Wettbewerb soll eine Vielzahl unterschiedlicher Ansätze und Projekte aufspüren, ihre Ideen veranschaulichen und diese mithilfe von Publikationen und einer digitalen und interaktiven Ausstellung Interessierten und potenziellen NachahmerInnen zugänglich machen.

Bewerben können sich Projekte und Initiativen aus Dörfern, ländlich geprägten Ortsteilen und Kleinstädten mit bis zu 10.000 Einwohnern. Beteiligen können sich Kommunen, Institutionen, Initiativen, Vereine oder Einzelpersonen. Nach der Prüfung der formalen Voraussetzungen werden die Einsendungen von einem Preisgericht bewertet.

Die Beiträge überzeugen, indem…

  • sie sich digitale Möglichkeiten zunutze machen und damit Veränderungen im ländlich geprägten Umfeld anstoßen.
  • sie von oder gemeinsam mit lokalen Initiativen, Vereinen, Kommunen oder Einzelpersonen getragen, entwickelt und umgesetzt werden und sich am Bedarf und den Potenzialen der jeweiligen Region orientieren.
  • sie eine gemeinschaftliche, flexible oder auch temporäre Nutzung ermöglichen und damit neue Formen des Zusammenlebens und Arbeitens aufgreifen.
  • sie mit neuen Angeboten die Infrastruktur und Versorgung vor Ort verbessern.
  • sie ermöglichen, dass Menschen zusammenkommen und sie den sozialen Zusammenhalt fördern.
  • sie das Leben in den Dörfern und Kleinstädten bereichern, indem sie sich nach außen öffnen und mit ihren Angeboten die Attraktivität des Ortes stärken.
  • sie das gemeinschaftliche Engagement und das soziale Miteinander von neuen und alt eingesessenen BewohnerInnen vor Ort fördern.
  • sie Leerstände mit ihren Ideen beleben oder Brachflächen mit einer neuen Nutzung reaktivieren.

Der Wettbewerb ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert, die wie folgt zweckbezogen oder als zweckbezogene Zuwendung zugunsten der prämierten Einsendung vergeben werden:
– Preis des Wettbewerbs: 10.000 Euro
– Vier Auszeichnungen: 5.000 Euro
– Sechs Anerkennungen: 2.500 Euro

Teilnahme am Wettbewerb und Einreichung der Unterlagen: Wettbewerb „Land und Leute“ der Wüstenrot Stiftung (land-und-leute.org)
Bewerbungsschluss: 15. Februar 2022

Wüstenrot Stiftung (wuestenrot-stiftung.de)