Am 04. März 2022 kam auf Einladung des MV-Wirtschaftsministers Reinhardt Meyer per Videokonferenz erstmals eine Task Force Wirtschaft zu den Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf die Wirtschaft in MV zusammen.

Konsens herrschte darüber, dass die Auswirkungen des Krieges und der Sanktionen gegen Russland sich derzeit nur vereinzelt in der Wirtschaft MVs niederschlagen. Was allerdings nicht so bleiben wird. Die größten Verwerfungen zeichnen sich bereits jetzt im Bereich Logistik, bei den Lieferketten von Vorprodukten aus Russland und der Ukraine sowie im gesamten Energiesektor ab. Die Landesregierung MV wird sich beim Bund für eine spürbare Entlastung bei den Energiepreisen für Verbraucher und Unternehmen einsetzen.
Mit der Regionaldirektion Nord der Bundesarbeitsagentur werden zudem erste Maßnahmen erörtert, den ankommenden Schutzsuchenden deinen Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern (FAQ der BDA).
Sollten Unternehmen in MV durch die aktuelle Situation konkret in ihrer Existenz gefährdet sein, bietet Wirtschaftsminister Meyer Hilfe im Einzelfall an. Betroffene Unternehmen sollen sich direkt an das Ministerium wenden. Die Task Force wird auf unbestimmte Zeit im Wochenrhythmus tagen.

www.auv-nb.de