Termin Details


Vom 15.bis 21. November 2021 findet unter dem Motto „Gründen heißt Vielfalt“ die diesjährige deutschlandweite Gründungswoche statt. Während dieser finden Workshops, Seminare, Planspiele, Wettbewerbe und viele weitere Veranstaltungen rund um das Thema berufliche Selbständigkeit statt, setzen Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundlicheres Gründungsklima in Deutschland. Die Gründungswoche Deutschland findet seit 2008 angelehnt an die Global Entrepreneurship Week (GEW) statt. Allein 2020 begeisterte diese mit mehr als 40.000 Veranstaltungen Millionen junger Menschen in rund 180 Ländern für innovative Ideen, Gründungen und Unternehmertum.

Traditionell beteiligt sich auch die Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH (WMSE) an der Aktionswoche. In diesem Jahr mit den beiden Schwerpunktthemen „Unternehmensnachfolge – Gründung aus und für den Bestand“ und „Think Big – Mit dem Unternehmen wachsen“.

„Think Big – Mit dem Unternehmen wachsen“
Am 17. November 2021, im Rahmen des monatlichen #Impulsfrühstück Spezial, dreht sich von 9 bis 13 Uhr alles darum, wie und ggf. durch wen unternehmerische Kompetenzen gefördert und Kreativität geweckt werden. Um bereits in der Planungsphase einer Unternehmensgründung und fortgesetzt nach dem Start nicht im unternehmerischen Alltag zu stagnieren, sondern zukunftsorientiert zu denken und zu planen. Mit professionellen Partnern und Beratern, Business Angels oder Mentoren aus etablierten Unternehmen an der Seite. Wie das geht, erklärt u.a. Hannes Trettin vom Projekt projectbay Workation auf Rügen.

„Unternehmensnachfolge – Gründung aus und für den Bestand“
Am 18. November 2021 steht von 9 bis 18 Uhr das Thema Unternehmensnachfolge im Fokus. Ein bestehendes und funktionierendes Unternehmen zu übernehmen und weiterzuführen hat für JungunternehmerInnen viele Vorteile, verglichen mit der klassischen Neugründung. Als NachfolgerIn ist das Unternehmen bereits am Markt etabliert, hat eingearbeitete MitarbeiterInnen und erzielt vom ersten Tag an Umsatz. Dafür muss man allerdings von Anfang an unternehmerisches Können unter Beweis stellen – dem abgabewilligen Unternehmer, den man von sich überzeugen will. Den Bestandskunden, die zufriedengestellt und gehalten werden müssen. Neue Kunden müssen gewonnen, Arbeitsplätze und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesichert werden.

In zwei digitalen Vortragsslots von 9 bis 10 Uhr und von 17 bis 18 Uhr informiert u.a. die Nachfolgezentrale MV darüber, wie UnternehmerInnen und Nachfolgeinteressierte sich überhaupt finden können. Bei rund 26.000, zur Übergabe anstehenden Unternehmen in MV, mehr als 3.400 Unternehmen allein im Kammerbezirk Neubrandenburg, keine einfache Sache. Die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern zeigt unter dem Thema „Unternehmensnachfolge – Wenn zwei Welten aufeinandertreffen“ die Chancen aber auch die Herausforderungen dieses alternativen Weges in die unternehmerische Selbstständigkeit.

Zwischen den Vorträgen findet von 10 bis 17 Uhr der Sprechtag Unternehmensnachfolge mit individuellen Beratungsterminen im EGZ Waren/ Müritz (Warendorfer Str. 20, 17192 Waren (Müritz) statt.
Der Sprechtag Unternehmensnachfolge am 30.11.2021 entfällt.

Kontakt:
Stephan Kunkel
T: 03991 634 310
M: 0173 5255361
E-Mail schreiben

Marcus Lange
T: 03991 634 310
M: 0174 3084005
E-Mail schreiben