Wirtschaftspreis des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte

Auszeichnung für regionales Unternehmertum

Wirtschaftspreis des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte

Erstmals wurde 2018 der neue Wirtschaftspreis des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte verliehen.

Wurden zuvor Unternehmen geehrt, die für ihre Mitarbeiter/-innen, für Bewerber/-innen, Kunden/ -innen und Partner/ -innen als attraktiver Arbeitgeber galten, greift der neue Wirtschaftspreis des Landkreises weiter. Angelehnt an den Landeswettbewerb „Unternehmer des Jahres“ will auch der Landkreis die Unternehmen würdigen, die als Unternehmerpersönlichkeit, mit innovativen Unternehmensentwicklungen sowie mit herausragenden Beispielen zur Familienfreundlichkeit und Fachkräftesicherung die wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises maßgeblich mitbestimmen und vorantreiben.

Der Wirtschaftspreis MSE ehrt Unternehmerpersönlichkeiten, Unternehmensinnovationen und das Engagement der Unternehmen für Mitarbeiter/innen, Familien und den Landkreis.

Wie beim Landeswettbewerb auch, erfolgt die Auszeichnung unabhängig von Firmengröße, Rechtsform (außer gemeinnützige GmbH und Vereine) und Wirtschaftsbereich.

Die Kategorie „Unternehmerpersönlichkeit“ ehrt Unternehmer/innen, die herausragende, beispielgebende Leistungen erbracht haben und sich als herausragende Unternehmerpersönlichkeit besonders auszeichnen. Die Kategorie „Unternehmensentwicklung“ würdigt beispielgebende und positive Unternehmensentwicklungen, die Kategorie „Fachkräftesicherung und  familienfreundlichkeit“ besondere Aktivitäten zur Fachkräftegewinnung-, -motivation und -sicherung.

Die Preisverleihung des Wirtschaftspreises Mecklenburgische Seenplatte erfolgte im Rahmen des Sommerfestes des Landkreises am 31. August 2018 im Marstall Basedow.

Die Ausgezeichneten erhalten – neben der öffentlichen Ehrung durch Landrat Heiko Kärger, Kreistagspräsidenten Thomas Diener und Sabine Lauffer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH, mit Übergabe einer Urkunde und einer eigens kreierten Stele – die öffentliche Würdigung und Wahrnehmung über ein umfassendes Mediapaket im Werte von insgesamt 10.000 Euro. Die Gewinner des Wirtschaftspreises des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte 2018 werden durch den Landkreis automatisch nominiert für den Landeswettbewerb „Unternehmer des Jahres MV 2019“.

Wettbewerb 2020

Der Wettbewerb 2020 wird aufgrund der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. Bisherige Einreichungen bleiben erhalten und nehmen im kommenden Jahr automatisch teil. Wir informieren an dieser Stelle erneut.

Träger des Wettbewerbs

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Platanenstraße 43
17033 Neubrandenburg
Tel: 0395 57087 0
E-Mail: pressestelle@lk-seenplatte.de
Web: https://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de 

Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH
Adolf-Pompe-Straße 12-15
17109 Hansestadt Demmin
Tel.: 0395 57087 4850
E-Mail: info@wirtschaft-seenplatte.de

Preisträger 2018

Kategorie Unternehmerpersönlichkeit - Dieter Gelzer

Der Wirtschaftspreis des Landkreises in der Kategorie Unternehmerpersönlichkeit geht in diesem Jahr mehr als verdient an Dieter Gelzer, einen Unternehmer, der wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliches Engagement und regionale Vernetzung in seiner beruflichen Tätigkeit wie nur wenige verbunden hat.

1956 geboren, führte Dieter Gelzers Weg nach erfolgreichem Abschluss einer Lehre zunächst nach Hamburg und in ein Studium der Betriebswirtschaftslehre.  Es folgten verschiedene Stationen, die ihn von Barby an der Elbe schließlich nach Malchin in der Mecklenburgischen Seenplatte brachten. Hier übernahm die Cargill Deutschland GmbH 2005 das ehemalige Pektinwerk und Dieter Gelzer die Werksleitung. Unter seiner Führung wurde das Unternehmen mehrfach für seine Familienfreundlichkeit und Mitarbeiterführung, für den wirtschaftlichen Erfolg und das gesellschaftliche Engagement ausgezeichnet. Kaum ein Verein, eine Feuerwehr, Schule oder Kita in der Region Malchin, die nicht von Engagement des Unternehmens profitiert.

Dieter Gelzer ist Wirtschaftsbotschafter des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Kategorie Attraktiver Arbeitgeber - Neubrandenburger Stadtwerke GmbH

Die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH – ein Multiservicespezialist und die größte kommunale Beteiligungsgesellschaft der Region – engagieren sich seit Jahren erfolgreich und beispielgebend sowohl in der Ausbildung als auch in der beruflichen Förderung der 492 Mitarbeiter und derzeit 34 Auszubildenden. Dabei verfolgt das Unternehmen einen öffentlichen Auftrag, bei dem es ganz besonders darauf ankommt, wie dieser erfolgreich umgesetzt wird.

In Zeiten eines stabilen wirtschaftlichen Wachstums und des sich vollziehenden demografischen Wandels steht auch der öffentliche Bereich verstärkt im Wettbewerb der Fachkräftegewinnung und -sicherung. Die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH zeigen, wie man diesen Herausforderungen durch eine konsequent darauf ausgerichtete Personalentwicklung begegnet.

Sie haben aus der unternehmerischen Überzeugung heraus, für die Menschen und die Region, aber auch für die eigenen Mitarbeiter eine hohe Verantwortung zu tragen, einen umfassenden Maßnahmenkatalog als Basis für eine ausgewogene Balance von Beruf und Familie geschaffen.

Insbesondere in der Nachwuchsförderung sind die Neubrandenburger Stadtwerke beispielgebend aktiv. Durch das vielfältige Angebot an Ausbildungsberufen und den zwei dualen Studiengängen bieten sie jungen Menschen in der Region aktiv und nachhaltig eine langfristige berufliche Perspektive.

Dies funktioniert jedoch nur durch die tatkräftige Unterstützung der Ausbildungsverantwortlichen in den einzelnen Abteilungen. Diese kümmern sich mit viel Engagement um die Jugendlichen und sind für die Auszubildenden verlässliche Begleiter und Ansprechpartner. Außerdem engagieren sich die Mitarbeiter in den Prüfungsausschüssen der IHK, im Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und im Rahmen der schulischen Berufsfrühorientierung.

Weitere herausragende Beispiele einer integrierten Personalpolitik bei den Neubrandenburger Stadtwerken sind deren Unterstützung bei der Ferienbetreuung der Kinder, die Geburtszuschüsse und die Unterstützung bei der Organisation der Pflege von Angehörigen.

Kategorie Unternehmen - Innovation und Entwicklung - RinderAllianz GmbH

Der Preisträger des Wirtschaftspreises des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte 2018 in der Kategorie Unternehmen – Innovation und Entwicklung ist die RinderAllianz GmbH aus Woldegk.

Rund 200 Mitarbeiter, eine Verdopplung des Umsatzes von 2013 bis heute auf 100 Millionen Euro, hochmoderne und innovative Verfahren und das alles bei einer starken regionalen Verankerung des Unternehmens sprechen für das Unternehmen – gerade in herausfordernden Zeiten und in einer herausfordernden Branche. Die Produkte der RinderAllianz GmbH werden weit über die regionalen Grenzen hinaus auch international vermarktet. Dabei helfen Verfahren wie HeaTime und KuhVision. Begriffe wie Semensexing und genomische Selektion spielen eine wichtige Rolle. 

Moderne und innovative Verfahren und Techniken – oft in Zusammenarbeit mit Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt – ermöglichten der RinderAllianz GmbH als Unternehmen einer der traditionellsten Branchen eine herausragende wirtschaftliche Entwicklung, die mit dem Wirtschaftspreis 2018 in der Kategorie Unternehmen – Innovation und Entwicklung gewürdigt wird. 

Sonderpreis Innovation und Entwicklung - Antje Rußbüldt-Gest, wir-sind-müritzer.de

Die Jury des Wirtschaftspreises entschied, in diesem Jahr einen Sonderpreis zu vergeben für etwas ungewöhnliches, besonderes, etwas anderes, etwas, was nicht in die vorhandenen Kategorien passt, aber dennoch so herausragend ist, dass es gewürdigt werden muss.

Dieses Besondere, Herausragende ist Antje Rußbüldt-Gest mit Ihrem Unternehmen „wir-sind-müritzer.de“ gelungen, ein Portal, das sich unter den großen Medienunternehmen des Landes zu Recht behauptet. Dabei sind der regionale Bezug, das Miteinander mit der Leserschaft und der immer spürbare Stolz über und das Engagement für die Region wesentliche Bestandteile des Erfolgsgeheimnisses.

Ganz spontan in der Elternzeit vor sieben Jahren gestaltete Antje Rußbüldt-Gest die Facebookseite „Wir-sind-Müritzer.de“. Nach und nach entwickelte sich die Seite zu einem Nachrichtenportal für die Region, welches in Aktualität und Reichweite heute auf mehr als 35.000 Abonnenten verweisen kann, die täglich die Beiträge aus Politik, Wirtschaft, Veranstaltungen und vielen Themenbereichen mehr verfolgen. Außerdem wurde eine regionale Job-Börse integriert, mittlerweile größter Stellenmarkt der Region, der erfolgreich dazu beiträgt Unternehmen und Arbeitnehmer zusammenzubringen, Menschen in der Region zu halten bzw. in diese zurück zu holen.

Denn längst nicht alle sogenannte „Follower“ kommen nur mehr aus der Region. Viele sind Menschen, die sich der ehemaligen Heimat in der Ferne eng verbunden fühlen.

„Wir-sind-Müritzer.de“ beschäftigt mittlerweile zwei feste und mehrere freie Mitarbeiter.

„Wir-sind-Müritzer.de“ ist ein herausragendes Beispiel, wie in einer sich dramatisch verändernden Medienlandschaft lokale Berichterstattung mit und für die Menschen der Region erfolgreich gestaltet werden kann.

Aktuelles zum Wirtschaftspreis MSE

Wirtschaftspreis des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte 2018

Wirtschaftspreis des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte 2018

Am 31. August 2018 wurde im Rahmen des siebenten Sommerfestes des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte in Basedow der Wirtschaftspreis des Landkreises an ausgesuchte Unternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten verliehen.     Nachdem mit dem Preis in den Vorjahren...

mehr lesen

Ihre Ansprechpartnerin

Anya Schlie

Anya Schlie

Referentin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit


Ihre Ansprechpartnerin für:

Büro: Adolf-Pompe-Straße 12-15, 17109 Demmin
Telefon: +49 395 57087-4857
Mail: anya.schlie@wirtschaft-seenplatte.de