Mehr, als man denkt!

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

10 Gründe für die Mecklenburgische Seenplatte

1. Deutschlands flächengrößter Landkreis

5.470,94 km2 und 24% von MV

2. Ideale Standortbedingungen

Sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen jeder Größenordnung von 10 mbis 127 ha zu konkurrenzfähigen Preisen

3. Beste Rahmenbedingungen für Investitionen

Attraktive Förderkonditionen für Investitionen, Innovationen, Digitalisierung, Qualifizierung; günstige Gewerbesteuersätze, zügige Genehmigungsverfahren, niedriges Kostenniveau

4. Moderne Infrastruktur

Drehkreuz nach Mitteleuropa, Skandinavien und in das Baltikum, zentral zwischen Hamburg, Berlin, Stettin und der Öresundregion gelegen, leistungsstarke und stauarme Verkehrsanbindungen zu Straße, Schiene, Luft und Wasser (4 Autobahnen, 11 Bundesstraßen, Flughafenregion Neubrandenburg-Trollenhagen, 4 Bundeswasserstraßen, moderne Häfen mit Anschluss an transeuropäische Verkehrswege

5. Interessanter Unternehmens- und Branchenmix

Lebensmittel und Ernährung; Land-, Forst-, Fischereiwirtschaft, Handel, Dienstleistung und Logistik, Medizin- und Gesundheitswirtschaft, Tourismus, Maschinenbau, Metallverarbeitung, Fahrzeugzuliefererindustrie, Baugewerbe und Baustoffindustrie, Erneuerbare Energien

6. Zukunftsweisende Forschungseinrichtungen

Hochschule Neubrandenburg, Zentrum für Lebensmitteltechnologie MV GmbH, Sportgymnasium Neubrandenburg, Kreismusikschulen Müritz und Kon.centus, Internatsgymasnium Schloss Torgelow, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

7. Hohe Lebens- und Freizeitqualität

Historisch gewachsene Landschaft voller natürlicher, kultureller und touristischer Highlights; flächendeckend verfügbare kostenfreie Kinderbetreuung; bezahlbare Wohnraumalternativen

8. Attraktive Fach- und Führungskräfteperspektiven

So gut wie alle im Landkreis vertretenen Branchen stehen wie überall im Land im Wettbewerb um professionelle Fach- und Führungskräfte. Die attraktiven Lebens- und Freizeitbedingungen und das große Interesse der UnternehmerInnen, potenzielle Fach- und Führungskräfte zu binden, ergeben interessante Karriereperspektiven in jede Richtung.

9. Funktionierende Unternehmens- und Wirtschaftsnetzwerke

In der Mecklenburgischen Seenplatte haben sich eine Anzahl an Wirtschafts- und Unternehmensnetzwerken etabliert, die branchenübergreifend Informationen und Kontakte vermitteln, Partner, Dienstleister und auch den Wettbewerb miteinander verbinden und transparent halten.

10. Kurze Wege und zuverlässige Partner

148 Städte und Gemeinden auf 5.470 km2, 14 Verwaltungsämter und 6 amtsfreie Gemeinden machen den größten Landkreis Deutschlands aus. Trotz der Distanzen von mehr als 100 km von Nord nach Süd und Ost nach West sind wichtige Anlaufstellen und Partnerdirekt direkt erreichbar – digital und persönlich.

Leben und Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Die Mecklenburgische Seenplatte ist bekannt als beliebte Urlaubsregion. Als Wirtschaftsstandort ist sie ein Geheimtipp.

 

MSE in Zahlen

Zahlen, Daten, Fakten

Flächen

Gesamt: 5.470,94 km² (24 % von MV, mehr als doppelt so groß wie das Saarland)

  • landwirtschaftliche Fläche: 4.613 km²
  • Wald: 1.335 km²
  • Wasser: 500 km²
  • Siedlungs- und Verkehrsfläche: 383 km²

Bevölkerung

258.057 Einwohner*innen (31.12.2020), das entspricht 47 Menschen/km².

Verwaltungsstruktur

  • 148 Städte und Gemeinden
  • 14 Verwaltungsämter, 6 amtsfreie Gemeinden
  • Oberzentrum: Neubrandenburg; Mittelzentren: Waren/Müritz, Neustrelitz, Demmin

Verkehrsanbindungen

Autobahnen:
BAB 20
(Stettin-Rostock-Lübeck), BAB 19 (Rostock – AD Wittstock)

Bundesstraßen:
B 96, B 104, B 108, B 110, B 122, B 192, B 193, B 194, B 197, B 198, B 199

Flugplatz:

Bahnanbindungen:
Berlin – Neustrelitz
Neustrelitz – Neubrandenburg – Stralsund
Neustrelitz – Lalendorf – Güstrow
Neustrelitz – Waren – Hamburg
Lübeck – Neubrandenburg – Stettin

Bundeswasserstraßen:
Peene (Malchin – Demmin – Stettiner Haff)
Müritz-Elde-Wasserstraße (Verbindung bis nach Hamburg)
Obere Havel-Wasserstraße (Verbindung an die Oder)
Müritz-Havel-Wasserstraße (Verbindung zwischen den beiden Gewässern)

Ihre Ansprechpartner

Stephan Kunkel

Stephan Kunkel

Referent Wirtschaftsförderung

Marcus Lange

Marcus Lange

Referent Wirtschaftsförderung