Das Land Mecklenburg-Vorpommern stellt im Rahmen des „MV-Schutzfonds“ ein Sondervermögen zur Finanzierung von Maßnahmen an allgemein­bildenden Schulen zur Bewältigung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen zur Verfügung.

Gefördert werden Maßnahmen zur Sanierung und Erweiterung von Schulgebäuden zur Generierung und Sicherstellung von Standards für den Schulbetrieb bezüglich erforderlicher Hygiene-Konzepte.

Die Schulträger im Sinne von § 103 Abs. 1 sowie Träger gemäß § 116 Abs. 2 SchulG M-V der allgemeinbildenden Schulen, die über geeignete Projekte verfügen, sind aufgerufen, für kleinere Vorhaben (maximale Förderhöhe 500.000 Euro) dem Landesförderinstitut MV bis zum 16. April 2021 und für größere Vorhaben (maximale Förderhöhe 5 Millionen Euro) bis zum 11. Juni 2021 ihre Projektvorschläge einzureichen und Anträge auf Zuwendung im Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern zu stellen.

Informationen: https://www.lfi-mv.de/foerderungen/schulbauprogramm-mv-schutzfonds/

PM/LFI