Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist als touristisch geprägte Region bekannt; mit zahlreichen Seen -so dem größten Binnensee Deutschlands, der Müritz- sowie Wäldern und naturbelassenen Landschaften. Dank der zentralen Lage des Landkreises und der guten Infrastruktur sind die Hauptstadt Berlin, die Hansestadt Hamburg und die Ostseeküste sehr gut zu erreichen.                                            

Auf Grundlage des Gesetzes zur Durchführung des Zensus im Jahr 2022 – ZensG  2022 – und des Gesetzes zur Ausführung des Zensusgesetzes 2022 in Mecklenburg-Vorpommern – ZensAG 2022 M-V – schreibt der Landkreis Mecklen­burgische Seenplatte zum nächstmöglichen Besetzungszeitpunkt befristet bis zum 31. Dezember 2022 eine Stelle als

Sachbearbeiter Zensus (w/m/d)

mit 39,5 Wochenstunden für die Erhebungsstelle am Standort Demmin aus.

Aufgabengebiet: 

  1. Vorbereitung der Erhebungen
  • Sichten der Stichprobenanschriften auf Auffälligkeiten; Klärung durch Inaugenscheinnahme vor Ort
  • Vorbegehung von Großanschriften und ggfs. Aufteilung in mehrere Erhebungsbezirke
  • Sichten der Anschriften mit Sonderbereichen, Prüfung auf Vollzähligkeit im Erfassungsgebiet der Erhebungsstelle
  • Begehung und Erstkontakt mit den Einrichtungsleitungen von Gemeinschaftsunterkünften; Absprachen zur Erhebungsdurchführung
  • Zusammenstellung und Ausgabe der Erhebungs- und Begleitunterlagen, ggfs. mobile Endgeräte, an die Erhebungsbeauftragten
  1. Planung und Organisation der Erhebungsbeauftragten
  • Anwerbung und Schulung der Erhebungsbeauftragten
  • Zuordnung der Erhebungsbeauftragten zu den Erhebungsbezirken
  • Berechnung und Auszahlung der Entschädigung der Erhebungsbeauftragten
  • Erinnerung und Mahnung der Erhebungsbeauftragten

3. Eingangs- und Vollzähligkeitskontrolle

  • Kontrolle, Erfassung und Quittierung der eingegangenen Erhebungsunterlagen der Erhebungsbeauftragten
  • Programmseitige Kontrolle des Eingangs der Meldungen der Auskunftspflichtigen
  • Programmseitige Übernahme der Daten der Existenzfeststellung

4. Plausibilitätsprüfungen

  • Prüfung der eingegangenen Meldungen auf Plausibilität; Klärung von Widersprüchen oder fehlenden Daten bei schwierigen Fällen
  • Programmseitige Verknüpfung der personenbezogenen Daten aus der Existenzfeststellung und der Ermittlung zusätzlicher Merkmale und Freigabe zur Weiterverarbeitung

5. Erinnerungs- und Mahnwesen

  • Durchführung Erinnerungs- und Mahnverfahren für Verweigerer und durch Erhebungsbeauftragte nicht angetroffene Auskunftspflichtige
  • Erstellung von Unterlagen zur Androhung und Durchsetzung von Zwangsgeldverfahren
  • In Ausnahmen persönlicher Kontakt mit Auskunftspflichtigen
  • Durchführung der ersatzweisen Existenzfeststellung

6. Aufgaben im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung

  • Organisation von Begehungen und Ersatzvornahmen im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählungen

7. Paketverwaltung/ Tourenplanung für Beleglesung

  • Sortieren, Registrieren und programmseitige Verbuchung der eingegangenen und verarbeiteten Erhebungsunterlagen
  • Pakete versandfertig machen und zur Abholung durch das Statistische Amt bereitstellen
  • Tourenplanung mit Statistischem Amt bzw. Beleglesezentrum

8. Öffentlichkeitsarbeit

  • Beantwortung von telefonischen und schriftlichen Anfragen von Auskunftspflichtigen, Bürgern und Erhebungsbeauftragten
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Vorbereitung der Erhebungsdurchführung; Pressearbeit

Anforderungsprofil: 

  • Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/ -r bzw. abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder gleichwertige Berufsausbildung mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung
  • Erweiterte Kenntnisse über Inhalte, Strukturen und Entwicklungen des Zensus 2021
  • Erweiterte Kenntnisse über die gesetzlichen Grundlagen (Zensusgesetz 2021, Zensusausführungsgesetz 2021, Bundesstatistikgesetz, Landesstatistikgesetz, Bundesdatenschutzgesetz) und der Durchsetzung der Auskunftspflicht im Zensus 2021
  • Erweiterte Kenntnisse in der Anwendung von Office Software und der IT-Fachverfahren im Zensus
  • Erweiterte Kenntnisse des Datenschutzes und der Geheimhaltung
  • Ortskenntnisse sind von Vorteil
  • Bereitschaft zum kurzfristigen Erwerb des erforderlichen Fachwissens
  • Sicherer Umgang mit Standard-Software (bspw. Word, Excel, Access) und Datenbanken
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, eigenständige Arbeitsweise, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit
  • Ausgeprägte Organisations- und Teamfähigkeit

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 8 TVöD-VKA.

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bietet ein attraktives Arbeitsverhältnis mit einer interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit in einer modernen Verwaltung mit tarifvertraglich abgesicherten Arbeitsbedingungen, wie etwa:

  • tarifgerechte Eingruppierung
  • Jahressonderzahlung
  • jährliches Leistungsentgelt
  • Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen in der 5-Tages-Woche
  • regelmäßige Arbeitszeiten
  • zusätzliche betriebliche Altersversorgung

auf Grundlage des TVöD-VKA an.

Des Weiteren profitieren die Beschäftigten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte von

  • vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten zur individuellen Personalentwicklung
  • Gleitzeitregeln und Teilzeitangeboten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • einem betrieblichen Gesundheitsmanagement mit Sport- und Gesundheitsangeboten
  • direkten betrieblichen Ansprechpartner/innen, wie die Personalvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte, die Vertrauensperson der Schwerbehinderten, dem Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Deshalb wird von allen sich bewerbenden Personen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz erwartet.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher fachlicher und gesundheitlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Personen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung senden Sie in Form einer PDF-Datei mit max. 10 MB bis spätestens zum 03.01.2022 an:

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Bewerbungsunterlagen per E-Mail in unverschlüsselter Form übertragen werden. Möglichkeiten der verschlüsselten elektronischen Kommunikation mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte finden Sie unter: https://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Kontakt/Anschriften/Kommunikation

Papierbewerbungen sind an das Personalamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Postfach 110264, 17042 Neubrandenburg zu senden.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbleiben die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerbungen bis zum 31.03.2022 im Personalamt und werden danach vernichtet. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 b) und e) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen – in Verbindung mit § 10 Abs. 1 Datenschutzgesetz MV. Informationen zur DSGVO in Bezug auf das Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Schnellnavigation/Startseite/DSGVO

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nicht erstattet.

Heiko Kärger
Landrat