Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegt im Land Mecklenburg-Vorpommern und ist als touristisch geprägte Region bekannt; mit zahlreichen Seen -so dem größten Binnensee Deutschlands, der Müritz- sowie Wäldern und naturbelassenen Landschaften. Dank der zentralen Lage des Landkreises und der guten Infrastruktur sind die Hauptstadt Berlin, die Hansestadt Hamburg und die Ostseeküste sehr gut zu erreichen.

Für das Jugendamt schreibt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zum nächstmöglichen Besetzungszeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter Fachaufsicht / Fachberatung KiföG M-V (w/m/d)

mit 40 Wochenstunden (ab dem 01.01.2022 39,5 Wochenstunden) aus. Die Stelle ist im Rahmen einer Mutterschutz-/Elternzeitvertretung bis längstens 30.04.2023 befristet. Dienstort ist der Regionalstandort Neubrandenburg.

Aufgaben: 

  • Fachaufsicht/Fachberatung im Rahmen der Gesamtverantwortung des SGB VIII, des Kindertagesförderungsgesetzes M-V, weiterer gesetzlicher Grundlagen zur Kindertagesförderung und bestehender Richtlinien, Satzungen und Vorgaben des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte
  • Umsetzung des Kindertagesförderungsgesetzes M-V unter Einbeziehung bestehender erarbeiteter Indikatoren und Standards zur Sicherung der Leistungserbringung im Bereich der Kindertagesförderung
  • Sicherstellung eines bedarfsgerechten Angebotes an Plätzen in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege
  • eigenverantwortliche Zusammenarbeit und Wahrnehmung der Fachaufsicht gegenüber zugewiesenen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen
  • Vermittlung von Plätzen in Kindertagespflege und Bedarfsprüfung
  • Prüfung und Erteilung der Pflegeerlaubnis für Kindertagespflegepersonen
  • fachliche Beratung bei der Umsetzung des Verfahrens zur Erteilung der Erlaubnis zum Betrieb einer Kindertageseinrichtung
  • Sicherung des Kinderschutzes in interner und externer Zusammenarbeit unter besonderer Berücksichtigung der §§ 8a und 72a SGB VIII und des Bundeskinderschutzgesetzes, Durchsetzung des Abschlusses entsprechender Vereinbarungen im Leistungsbereich §§ 22 bis 24 SGB VIII
  • Tätigwerden bei besonderen Vorkommnissen
  • fachliche Begleitung des Abschlusses von Vereinbarungen über Leistung, Entgelt und Qualitätsentwicklung Leistungsverträgen und Prüfung der Umsetzung in der Praxis
  • Unterstützung bei der Bereitstellung ausreichender Fortbildungs-und Beratungsangebote für pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen
  • Sicherung von Weiterbildungsangeboten für Kindertagespflegepersonen
  • kooperatives Zusammenwirken mit Trägern der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegepersonen und anderen Institutionen
  • konstruktive Mitarbeit in Fachgremien
  • Begleitung/Koordination von Modellprojekten
  • Erarbeitung und Umsetzung von Steuerungs- und Kontrollmechanismen zur Qualitätssicherung in der Kindertagesförderung
  • Erarbeitung und Aktualisierung von Richtlinien und Satzungen im Sachgebiet
  • Gewährleistung der Umsetzung datenschutzrechtlicher Bestimmungen und Regelungen

Anforderungsprofil:

  • Abschluss als Bachelor of Laws, Dipl.-Verwaltungswirt/-in, Verwaltungsbetriebswirt/-in, Verwaltungsfachwirt/-in bzw. abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder alternativ Abschluss als Dipl.-Sozialarbeiter/-in/Sozialpädagoge/-in (FS, HS, BA, MA) bzw. Bachelor of Arts (Soziale Arbeit)
  • berufliche Erfahrungen und Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Kindertagesbetreuung und der Kindertagesförderung
  • Sicherheit im Umgang mit Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften
  • selbständiges, eigenverantwortliches und engagiertes Arbeiten und Handeln
  • Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Haushaltsmitteln
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im sicheren Umgang mit dem PC
  • sehr gute Kenntnisse und Fähigkeiten in schriftlicher und mündlicher Kommunikation, Beherrschung verschiedener Methoden der Gesprächsführung
  • psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • gute Fähigkeiten im Umgang mit Trägern, Leitern und Mitarbeitern von Kindertageseinrichtungen und mit Kindertagespflegepersonen
  • Einfühlungsvermögen und Korrektheit im Umgang mit Menschen, hohe Sozialkompetenz
  • schnelles und umsichtiges Agieren auch in Notsituationen, souveränes Auftreten in Konfliktsituationen
  • lösungsorientiertes Denken
  • Flexibilität im Rahmen der Arbeitszeit
  • PKW-Führerschein

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 9c TVöD (VKA).

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bietet ein attraktives Arbeitsverhältnis mit einer interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit in einer modernen Verwaltung mit tarifvertraglich abgesicherten Arbeitsbedingungen, wie etwa

  • tarifgerechte Eingruppierung,
  • Jahressonderzahlung,
  • jährliches Leistungsentgelt,
  • Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen in der 5-Tages-Woche,
  • regelmäßige Arbeitszeiten,
  • zusätzliche betriebliche Altersversorgung,

Des Weiteren profitieren die Beschäftigten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte von

  • vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten zur individuellen Personalentwicklung
  • Gleitzeitregeln und Teilzeitangeboten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • einem betrieblichen Gesundheitsmanagement mit Sport- und Gesundheitsangeboten
  • direkten betrieblichen Ansprechpartner/innen, wie die Personalvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte, die Vertrauensperson der Schwerbehinderten, dem Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Deshalb wird von allen sich bewerbenden Personen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz erwartet.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher fachlicher und gesundheitlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Personen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung senden Sie in Form einer PDF-Datei mit max. 10 MB bis spätestens zum 09.11.2021 an:

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Bewerbungsunterlagen per E-Mail in unverschlüsselter Form übertragen werden. Möglichkeiten der verschlüsselten elektronischen Kommunikation mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte finden Sie unter https://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Kontakt/Anschriften/Kommunikation

Papierbewerbungen sind an das Personalamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Postfach 110264, 17042 Neubrandenburg zu senden.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbleiben die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerbungen bis zum 31.12.2021 im Personalamt und werden danach vernichtet. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 b) und e) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen – in Verbindung mit § 10 Abs. 1 Datenschutzgesetz MV. Informationen zur DSGVO in Bezug auf das Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Schnellnavigation/Startseite/DSGVO

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nicht erstattet.

Heiko Kärger
Landrat