Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegt im Land Mecklenburg-Vorpommern und ist als touristisch geprägte Region bekannt; mit zahlreichen Seen -so dem größten Binnensee Deutschlands, der Müritz- sowie Wäldern und naturbelassenen Landschaften. Dank der zentralen Lage des Landkreises und der guten Infrastruktur sind die Hauptstadt Berlin, die Hansestadt Hamburg und die Ostseeküste sehr gut zu erreichen.

Für das Jugendamt schreibt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zum nächstmöglichen Besetzungszeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter Controlling (w/m/d)

mit 40 Wochenstunden aus. Dienstort ist der Regionalstandort Neubrandenburg.

Aufgabengebiet:

  • Verantwortung für den Aufbau, die Einführung und die Fortentwicklung eines umfassenden Fachcontrollings für das Jugendamt
  • Prozessorientierung durch Zielfestlegung, Planung und Steuerung im erfolgs- und leistungswirtschaftlichen Bereich des Jugendamtes in Zusammenarbeit mit den Sachgebieten
  • Entwicklung, Pflege und Koordination eines fachübergreifenden Berichtswesens sowie Ausbau zu einem umfassenden Informationssystem
  • Unterstützung und Beratung der Amtsleitung sowie der Sachgebietsleiter/innen bei der Planung, Steuerung, Entscheidungsfindung und Gestaltung der Leistungen des Amtes
  • Finanzcontrolling für das Jugendamt in Zusammenarbeit mit den Sachgebieten
  • Zusammenarbeit mit zentralem Controlling und amtsübergreifenden Controlling
  • Erarbeitung von Finanzberichten und Berichten zu allgemeinen Angelegenheiten, z.B. Kostenrechnung sowie Betriebswirtschaft mit Schwachstellen- und Abweichungsanalysen und Darstellung von Entwicklungstrends zur Steuerungsunterstützung in Abstimmung und unter Beachtung der Jugendhilfeplanung
  • Überprüfung der Zielerreichung, Erarbeitung von Soll-Ist-Vergleichen
  • Bewertung der Ergebnisse der Soll-Ist-Vergleiche
  • Ursachenanalyse und Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Ursachenbekämpfung
  • Entwicklung von qualitätssichernden Maßnahmen und dazugehörigen Prüfverfahren
  • Unterstützung und Beratung bei der Vorbereitung politischer Entscheidungen
  • Mitarbeit in verschiedenen Fachgremien

 

Anforderungsprofil: 

  • Abschluss als Bachelor of Laws, Dipl.-Verwaltungswirt/in, Verwaltungsbetriebswirt/in, Verwaltungsfachwirt/in bzw. abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder abgeschlossenes Studium einer vergleichbaren Fachrichtung
  • gründliche Kenntnisse in der BWL/ Kosten- und Leistungsrechnung/ Doppik
  • Fähigkeiten zum strategischen Denken und lösungsorientierten Handeln
  • selbstständige, eigenverantwortliche und engagierte Arbeitsweise
  • Fähigkeiten im Umgang mit Rechtsvorschriften und Rechtsprechungen
  • Entscheidungsfreudigkeit und ein sicheres Kommunikationsvermögen
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • hohe psychische Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Aufgabenwahrnehmung auch außerhalb der regulären Arbeitszeit
  • sicherer Umgang mit dem PC insbesondere Office -Programme sowie H&H
  • wünschenswert, bei der Nutzung von Excel, ist ein sicherer Umgang mit Pivot-Tabellen, Formeln, Makros und Datenanalysen
  • Pkw-Führerschein

 

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 9c TVöD.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher fachlicher und gesundheitlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Menschen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung senden Sie in Form einer PDF-Datei mit max. 10 MB bis zum 05.03.2021 an: bewerbung@lk-seenplatte.de

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Bewerbungsunterlagen per E-Mail in unverschlüsselter Form übertragen werden. Möglichkeiten der verschlüsselten elektronischen Kommunikation mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte finden Sie unter: https://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Kontakt/Anschriften/Kommunikation

Papierbewerbungen sind an das Personalamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Postfach 110264, 17042 Neubrandenburg zu senden.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbleiben die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerbungen bis zum 31.05.2021 im Personalamt und werden danach vernichtet. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage des Artikel 6  Absatz 1 b) und e) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – zur Durchführung  vorvertraglicher Maßnahmen – in Verbindung mit § 10 Abs. 1 Datenschutzgesetz MV.

Informationen zur DSGVO in Bezug auf das Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Karriere

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nicht erstattet.

Heiko Kärger
Landrat