Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist als touristisch geprägte Region bekannt; mit zahlreichen Seen -so dem größten Binnensee Deutschlands, der Müritz- sowie Wäldern und naturbelassenen Landschaften. Dank der zentralen Lage des Landkreises und der guten Infrastruktur sind die Hauptstadt Berlin, die Hansestadt Hamburg und die Ostseeküste sehr gut zu erreichen.

Für das Amt Zentrale Dienste / Schulverwaltungsamt schreibt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zum nächstmöglichen Besetzungszeitpunkt zwei Stellen als

Sachbearbeiter Breitbandförderung (w/m/d)

mit 39,5 Wochenstunden aus. Beide Stellen sind nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz bis zum 31.12.2024 befristet zu besetzen. Dienstort ist der Regionalstandort Neubrandenburg.

Aufgaben: 

  • Unterstützung des Projektmanagements bei sämtlichen Verwaltungstätigkeiten und
    technischen Fragestellungen zum Breitbandausbau
  • Planung des Breitbandausbaus durch Übernehmen des damit verbundenen Projektmanagements in den möglichen Ausbaugebieten unter Anwendung von Förderprogrammen, Richtlinien und Rahmenregelungen von EU, Bund und Land
  • Erstellung, Fortführung und Pflege von georeferenzierten Breitband-Infrastrukturdaten und Versorgungsanalysen
  • Durchführung von Potentialanalysen als Entscheidungshilfe für die Führungsebene
    (z.B. Überprüfung und Feststellung des tatsächlichen Ausbaubedarfs einschließlich Ermittlung der Ausbaukosten)
  • Organisatorische Begleitung von Ausschreibungs- und Vergabeverfahren, insbesondere Erstellung von konkreten Leistungsverzeichnissen in Kooperation mit der zentralen Vergabestelle des LK MSE und Auftragsvergabe
  • Mitverantwortung für Verhandlungen von Verträgen
  • Beratung der Gremien, Unternehmen und Bürger sowie Organisation und Durchführung von Informations- und Beratungsgesprächen in Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern.
  • Projektsteuerung und Baubegleitung, z.B. Kontrolle der Einhaltung der Ablaufpläne, der Einhaltung des Materialkonzeptes
  • Verantwortung für die Aktualisierung und Pflege der Breitbandausschreibungsdatenbank des Bundes
  • Abrechnung der Projekte einschließlich Controlling, Evaluation des Breitbandausbaus
  • Erstellung und Pflege eines monatlichen Berichtswesens für die Führungsebene

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium der Fachrichtungen Geoinformatik oder Wirtschaftsinformatik bzw. Abschluss eines gleichwertigen Studiengangs
  • analytische Fähigkeiten, strategisches Denken, schnelle Auffassungsgabe und Problemlösefähigkeit
  • sichere Anwendung von MS-Office-Produkten und einschlägiger Fachsoftware (GIS, CAD, Planungstools)
  • Grundkenntnisse zu Datenbanken (Oracle, PostGIS) sowie SQL
  • Erfahrungen und Fachkenntnisse über Breitbandtechnologien, Ausbaustrategien und Vorgehen, Kosten- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen sowie regulatorische und politische Rahmenbedingungen, Förderprogramme, Richtlinien und Rahmenregelungen von EU, Bund und Land (u. a. Mittelabrufe und Verwendungsnachweise)
  • Kenntnisse im Bereich der Telekommunikationsnetzplanung (Topologien, Netzkonzeptionen, FTTC, FTTB/H; WLAN) und Erfahrung in der Projekt- und Netzwerkarbeit sind wünschenswert
  • Kommunikationsfähigkeit entsprechend C1 Level
  • mehrjährige Erfahrungen und Fachkenntnisse über die Fachsoftware QGIS sowie in der Anwendung von WMS-Diensten wären hilfreich
  • Kenntnisse über Geobasisdaten und Geofachdaten
  • Kenntnisse im Liegenschaftskataster, im Besonderen in ALKIS
  • Informationskompetenz
  • soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Führungs- und Steuerungskompetenz, Managementkompetenz
  • Erfahrungen im Projektmanagement und Projektcontrolling
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 10 TVöD (VKA).

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bietet ein attraktives Arbeitsverhältnis mit einer interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit in einer modernen Verwaltung mit tarifvertraglich abgesicherten Arbeitsbedingungen, wie etwa:

  • tarifgerechte Eingruppierung
  • Jahressonderzahlung
  • jährliches Leistungsentgelt
  • Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen in der 5-Tages-Woche
  • regelmäßige Arbeitszeiten
  • zusätzliche betriebliche Altersversorgung

auf Grundlage des TVöD-VKA an.

Des Weiteren profitieren die Beschäftigten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte von

  • vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten zur individuellen Personalentwicklung
  • Gleitzeitregeln und Teilzeitangeboten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • einem betrieblichen Gesundheitsmanagement mit Sport- und Gesundheitsangeboten
  • direkten betrieblichen Ansprechpartner/innen, wie die Personalvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte, die Vertrauensperson der Schwerbehinderten, dem Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Deshalb wird von allen sich bewerbenden Personen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz erwartet.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher fachlicher und gesundheitlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Personen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung senden Sie in Form einer PDF-Datei mit max. 10 MB bis spätestens zum 10.01.2022 an:

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Bewerbungsunterlagen per E-Mail in unverschlüsselter Form übertragen werden. Möglichkeiten der verschlüsselten elektronischen Kommunikation mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte finden Sie unter  https://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Kontakt/Anschriften/Kommunikation

Papierbewerbungen sind an das Personalamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Postfach 110264, 17042 Neubrandenburg zu senden.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbleiben die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerbungen bis zum 31.03.2022 im Personalamt und werden danach vernichtet. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 b) und e) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen – in Verbindung mit § 10 Abs. 1 Datenschutzgesetz MV. Informationen zur DSGVO in Bezug auf das Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/Schnellnavigation/Startseite/DSGVO

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nicht erstattet.

Heiko Kärger
Landrat