Vom 19. bis zum 28. Januar 2018 trifft sich in Berlin, auf der Messe unterm Funkturm, wieder alles, was international in Sachen Lebensmittel, Lebensmittelerzeugung und -verwendung Rang und Namen hat. Zum bereits 83. Mal ist Berlin Gastgeber für die weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Von besonderer Bedeutung in diesem Jahr: regionale Produkte mit hoher Qualität, Nachhaltigkeit, nachwachsende Rohstoffe und der ländliche Raum.

Traditionell ist auch das Genussland Mecklenburg-Vorpommern wieder mit einer eigenen Länderhalle 5.2b auf der IGW vertreten. 63 Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft sowie Verbände, Vereine und Institutionen aus MV präsentieren unter dem Motto „Genieße Mecklenburg-Vorpommern“ in landestypischem Ambiente sich und eine vielfältige kulinarisch-kulturelle Entdeckungsreise durch das „Land zum Leben“. Im Trend der Regionalvermarktung haben neben etablierten Anbietern gezielt auch Klein- und Kleinstunternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte vorzustellen und deren Vermarktung zu testen.

Wovon vor allem Anbieter aus der Mecklenburgischen Seenplatte gerne Gebrauch machen. In diesem Jahr präsentieren, in Planung und Realisierung unterstützt von den regionalen Sparkassen Neubrandenburg-Demmin, Mecklenburg-Strelitz und von der Müritz-Sparkasse, zwölf Unternehmen der Welt die kulinarische Vielfalt des Landkreises.

   

Die Anbieter spannen einen weiten Bogen – von den exzellenten Kaffeeröstungen aus dem Alten Kornspeicher in Neustrelitz, passend zum frischen Baumkuchen der Familienkonditorei Komander aus Grammentin, und Hochprozentigem aus der Vier-Tore-Stadt über die exotischen Produkte der Straußenzucht Canzow oder der Eisbrecher Jackle & Heidi aus Neubrandenburg bis hin zur modern interpretierten Fischereitradition der Müritzfischer. In diesem Jahr kommt noch ein spannender kultureller Rahmen hinzu, der von der Warener „Müritz-Saga“ bis zur „Zeitreise“ der drei Landkreismuseen AGRONEUM, 3 Königinnen Palais und Heinrich-Schliemann-Museum reicht.

Und dass Früchte und Kräuter nicht nur begehrte Ingredienzien für die Küche, sondern auch in der Kosmetik sind, beweist die Darguner Manufaktur Jolu mit ihrer hochwertigen und veganen Naturkosmetik.

Die Vielfalt der Mecklenburgischen Seenplatte präsentieren auf der IGW 2018:

 WMSE/AS