Der Feinkostladen „Mine Heimat“ aus Röbel/Müritz erhält vom Digitalisierungsministerium einen Zuwendungsbescheid in Höhe von knapp 9.600 Euro, um eine Verknüpfung zwischen  Online- und stationärem Handel zu schaffen. Die Mittel kommen aus dem Landesprogramm zur Förderung der digitalen Transformation in Unternehmen, kurz „Digitrans“. Die Gesamtkosten liegen bei rund 19.700 Euro.

Das Vorhaben umfasst den Vertrieb von regionalen Erzeugnissen im ländlichen Raum in digitaler Form. Kunden können so zeitunabhängig regionale Produkte von Kleinerzeugern erwerben. Die Produkte werden in einem der Schließfächer der zwei Abholstationen hinterlegt. Die Schließfächer werden per Code geöffnet und wieder verschlossen. Die Mitteilung, dass die Produkte hinterlegt wurden, erhalten die Kunden per E-Mail. Die Abholstationen sind jederzeit erreichbar und im Internet einsehbar. So ist es dem Feinkostenladen möglich, eine lokale Alternative zum bestehenden Onlinehandel zu bieten.

Hintergrund

Die digitale Transformation stellt potenzielle Gründer, Start-ups und insbesondere kleine und Kleinst- sowie mittlere Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern vor neue Herausforderungen. Um die Wirtschaft im Land auf dem Weg in die Digitalisierung zu begleiten und bei der zukunftsfähigen Aufstellung der Unternehmen zu helfen, hat das Energieministerium das Landesprogramm zur Förderung der digitalen Transformation in Unternehmen, kurz Digitrans, aufgelegt.

Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und entweder einem Jahresumsatz von bis zu 50 Millionen Euro oder einer Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro können Fördermittel von bis zu 10.000 Euro, in Ausnahmen bis zu 50.000 Euro beantragen. Unterstützung in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse gibt es für den Aufbau neuer digitaler Geschäftsmodelle oder die Umstellung von analogen auf digitale Prozesse. Außerdem sind Investitionen in die IT-Sicherheit und den Datenschutz zur Erhöhung des Digitalisierungsgrads förderbar.

Insgesamt sind beim Landesförderinstitut (LFI) seit 2019 559 Anträge auf Förderung nach der Digitrans-Richtlinie mit einem Fördervolumen von ca. 8,5 Millionen Euro eingereicht worden. Anträge sind vor Beginn des Vorhabens beim LFI zu stellen. Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter https://www.digitalesmv.de/digitrans. Die notwendigen Unterlagen zur Antragstellung finden Sie auf der Webseite des LFI: www.lfi-mv.de/foerderungen/digitrans/index.html.
Sie können die Anträge auch digital im MV-Serviceportal stellen unter https://www.mv-serviceportal.de/leistung/?leistungId=109184323.

PM/EM