Bis 15. November 2021 bewerben: Konkrete Belebungsvorhaben für den „Re-Start Lebendige Innenstädte“

Bis 15. November 2021 bewerben: Konkrete Belebungsvorhaben für den „Re-Start Lebendige Innenstädte“

Noch bis zum 15. November 2021 können sich die 97 als Zentrale Orte eingestuften Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern für einen Teil der fünf Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Re-start – Lebendige Innenstädte M-V“ Förderbereich I „Konkrete Belebungsvorhaben“ beim Landesförderinstitut bewerben. Das Sofortprogramm der Landesregierung zur Revitalisierung der Innenstädte soll dazu beitragen, den städtischen Zentren, die in infolge der Pandemie starke Einbrüche erlitten haben, ihre wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung zurückzugeben. Gefördert werden Maßnahmen, die die Anziehungskraft der Zentren stärken und wieder mehr Publikum in die Innenstädte locken.

Bis 15. Oktober 2021 verlängert: Förderung von Citymanagement-Maßnahmen

Bis 15. Oktober 2021 verlängert: Förderung von Citymanagement-Maßnahmen

Für das Sofortprogramm der Landesregierung zur Revitalisierung der Innenstädte in Mecklenburg-Vorpommern wird die Frist bis zum 15. Oktober 2021 verlängert. Projekte können weiter beim Wirtschaftsministerium eingereicht werden. „Die Nachfrage ist hoch. Knapp 30 Gemeinden wollen einen Antrag stellen. Ziel ist es, mit dem Programm den Einzelhandel im ortsnahen Umfeld durch verschiedene Maßnahmen zu stabilisieren. Es soll ein innerstädtischer Erlebnisraum entstehen können, der auch Besucher und Touristen einlädt. Dafür müssen neben den Wertschöpfungsketten durch Stabilisierung des Einzelhandels und der Dienstleistungen auch Angebote der Gastronomie gestärkt werden. die Umsetzung erfolgt durch Citymangement-Maßnahmen“, sagte MV-Wirtschaftsminister Harry Glawe.

Erste Bilanz der Modernisierungsförderung für Beherbergungsbetriebe

Erste Bilanz der Modernisierungsförderung für Beherbergungsbetriebe

Im Rahmen eines Vor-Ort-Besuches im Hotel Seeschloss in Sellin auf der Insel Rügen hat MV-Wirtschaftsminister Harry Glawe gemeinsam mit dem DEHOGA-MV am 20.09.2021 eine erste Bilanz der Modernisierungsförderung für Beherbergungsbetriebe gezogen: Bis zum 10.09.2021 wurden 97 Anträge mit ca. 28,3 Millionen Euro bewilligt. Weitere 121 Anträge mit 34 Millionen Euro an Zuschüssen sind in Bearbeitung. Die Antragstellung ist noch bis zum 30. September 2021 möglich.

Landestourismusverband stellt erste Studie zur Tourismusakzeptanz vor

Landestourismusverband stellt erste Studie zur Tourismusakzeptanz vor

Wie stehen die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern zum Tourismus? Diese Frage ist Gegenstand der aktuellen und für MV ersten repräsentativen Studie „Tourismusakzeptanz in der Wohnbevölkerung“, die am 08.09.2021 vom Landestou-rismusverband im Ostseebad Kühlungsborn vorgestellt wur-de. Sie ist Teil eines deutschlandweiten Forschungsprojektes des Deutschen Institutes für Tourismusforschung (DITF) der FH Westküste. Deutlich wird: Die Mehrheit der Menschen in MV schätzt den Tourismus im Land. Dennoch hegt ein Teil der Bevölkerung auch Befürchtungen, dass es bereits zu voll ist. Diese Vorbehalte treten besonders in den Tourismus-schwerpunkträumen auf, allen voran bei der Bevölkerung Usedoms.

Noch bis 15. November 2021 bewerben: „Marketing Award – Leuchttürme der Tourismuswirtschaft 2022″ des Ostdeutschen Sparkassenverbandes

Noch bis 15. November 2021 bewerben: „Marketing Award – Leuchttürme der Tourismuswirtschaft 2022″ des Ostdeutschen Sparkassenverbandes

Die Tourismusbranche hatte in den vergangenen Monaten große Herausforderungen zu bewältigen. Dies will der Wettbewerb „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft 2022“ des Ostdeutschen Sparkassenverbandes würdigen.
Touristische Betriebe und Einrichtungen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, örtliche und regionale Tourismusorganisationen sowie Kommunen sind daher eingeladen,sich noch bis zum 15. November 2021 für den Wettbewerb zu bewerben.

Premiere: MV-Tourismustage 2021 starten am 08. September 2021

Premiere: MV-Tourismustage 2021 starten am 08. September 2021

Mit den neuen, digitalen und interaktiven „MV-Tourismustagen“, die vom 08. bis zum 10. September 2021 vom Tourismusverband MV und seinen Partnern veranstaltet werden, soll ein Schlaglicht auf aktuelle Themen und Herausforderungen in der Tourismusbranche von A wie Akzeptanz bis Z wie Zukunft der Hotellerie geworfen werden. Was versteht man unter Reso-nanztourismus, welche Auswirkungen hat der neue Masterplan Freizeit-schifffahrt und wie können Lösungsansätze für die Personalkrise aussehen?