Mecklenburg-Vorpommern punktet in der Schweiz als Premium-Investitionsstandort

Mecklenburg-Vorpommern punktet in der Schweiz als Premium-Investitionsstandort

Zum Abschluss seiner zweitägigen Schweiz-Reise nach Zürich und Bern zieht der Wirtschafts- und Gesundheitsstaatssekretär in Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Stefan Rudolph, eine positive Bilanz. „Wir haben konkrete Ergebnisse im Gepäck. Die TecMed Deutschland GmbH will sich in Schwerin neuansiedeln, die AMEOS-Gruppe weiter in Vorpommern investieren. Beim Wirtschaftstreffen mit Investoren konnten wir vor allem im Bereich der Ernährungswirtschaft sowie im Bereich der Gesundheitswirtschaft auf unser Land aufmerksam machen“, sagte der Staatsekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Dr. Stefan Rudolph in Bern.

Mecklenburg-Vorpommern punktet in der Schweiz als Premium-Investitionsstandort

Schweizer Know-how und das Gütesiegel „Made in Germany in MV“ sind zusammen unschlagbar

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Gesundheitsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph ist am 25.08.2021 für zwei Tage in die Schweiz gereist. „Im Mittelpunkt steht die Investorenwerbung für den Wirtschaftsstandort MV in Zürich und Bern. Schwerpunkte sind dabei die Bereiche Gesundheitswirtschaft, Medizintechnik, Ernährungswirtschaft sowie Elektronik bzw. Elektrotechnik. Die Schweiz ist bereits heute ein attraktiver Markt für unser Bundesland. Daran wollen wir an-knüpfen und Investoren für unser Bundesland gewinnen. Unsere Präsentation vor Ort ist dabei beste Werbung für unser Bundesland und den Wirtschaftsstandort MV“, sagt der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Dr. Stefan Rudolph. Organisiert wurde die Reise von der Wirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV GmbH.

Chancen durch Gesundheitswirtschaft – Wirtschaftstag zu den Vereinigten Arabischen Emiraten

Chancen durch Gesundheitswirtschaft – Wirtschaftstag zu den Vereinigten Arabischen Emiraten

In der IHK zu Schwerin hat am 24.08.2021 der Wirtschaftstag zu den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) stattgefunden. „In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist insbesondere der Gesundheitssektor stark ausgebaut worden. Deutsche Unternehmen können hiervon in besonderem Maße profitieren, denn deutsche Medizintechnik und Dienstleistungen gehören zu den qualitativ besten der Welt und wer-den aufgrund ihres hohen Standards in den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Golfregion insgesamt besonders nachgefragt. Das Qualitätssiegel „Made in Germany“ ist dort sehr hoch angesehen. Dies verschafft deutschen Unter-nehmen einen Wettbewerbsvorteil, den es auch im Interesse der Patienten zu nutzen gilt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe. Veranstalter des Wirtschaftstages sind die IHKs in MV.

Digitrans: Neubrandenburger Apotheke erhält 10.000 Euro für Abholautomat

Digitrans: Neubrandenburger Apotheke erhält 10.000 Euro für Abholautomat

Die Ost-Apotheke aus Neubrandenburg erhält vom Digitalisierungsministerium einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 10.000 Euro für die Anschaffung eines Abholautomaten. Die Mittel kommen aus dem Landesprogramm zur Förderung der digitalen Transformation in Unternehmen, kurz „Digitrans“. Die Gesamtkosten liegen bei rund 21.600 Euro.

Digitrans: 6.000 Euro für Analysesystem Apotec in Neubrandenburg

Digitrans: 6.000 Euro für Analysesystem Apotec in Neubrandenburg

Die Scheele-Apotheke in Neubrandenburg erhält vom Ministerium für Digitalisierung MV einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 6.000 Euro für die Anschaffung eines Nahinfrarotsystems. Die Mittel stammen aus dem Landesprogramm zur Förderung der digitalen Transformation in Unternehmen, kurz „Digitrans“. Die Gesamtkosten liegen bei rund 11.000 Euro.

Erste Approbationsurkunde an deutsche Ärztin mit polnischem Abschluss übergeben

Erste Approbationsurkunde an deutsche Ärztin mit polnischem Abschluss übergeben

Gesundheitsminister Harry Glawe hat am 03. Juni 2021 im Klinikum Karlsburg (Landkreis Vorpommern-Greifswald) eine Approbationsurkunde an Fabienne Wähler übergeben. Die Ärztin hatte ihr Medizinstudium in Polen absolviert und ist derzeit am Klinikum Karlsburg tätig. „In...