Landeskongress Innenstadtentwicklung in Neubrandenburg

Landeskongress Innenstadtentwicklung in Neubrandenburg

Was können Städte tun, um ihre Zentren zu reaktivieren oder attraktiv zu halten? Durch welche Maßnahmen können die durch die Digitalisierung entstehenden Frequenzverluste in Gastronomie, Dienstleistungsbereich und Einzelhandel kompensiert werden? Welche Rahmenbedingungen braucht es, um Kunst und Kultur dauerhaft in den Innenstädten zu etablieren? Wie können wir nachhaltiges und klimaneutrales Bauen in unsere Städte integrieren? Diese und weitere Fragen wurden auf dem Landeskongress „Innenstadtentwicklung in MV – Herausforderungen und Chancen“ am 08.06.2022 im Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung erörtert.

Deutlich mehr Anlagen – deutlich mehr Leistung – Nutzung von Wind und Sonne hat in M-V deutlich zugenommen

Deutlich mehr Anlagen – deutlich mehr Leistung – Nutzung von Wind und Sonne hat in M-V deutlich zugenommen

In Mecklenburg-Vorpommern sind nach Angaben des Statistischen Amtes in den vergangenen 20 Jahren immer mehr Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien entstanden. Statement Wirtschafts- und Energieminister Reinhard Meyer: „Der Ausbau der erneuerbaren...
Land will Digitalisierung und IT in neuem Landesamt zentralisieren

Land will Digitalisierung und IT in neuem Landesamt zentralisieren

Das Land M-V will seine Ressourcen für IT und Digitalisierung in einem neuen Landesamt bündeln. Das Kabinett hat sich bereits für die Gründung des neuen Zentrums für Digitalisierung M-V (ZDMV) zum 1. Januar 2023 ausgesprochen. Seit heute ist das Vorhaben in der Verbandsanhörung. Das Landesamt soll dem Ministerium für Inneres, Bau und Digitalisierung zugeordnet sein.

Warnung vor möglicher „Kaspersky“-Sabotage: Christian Pegel bittet Virenschutznutzer um schnelles Handeln

Warnung vor möglicher „Kaspersky“-Sabotage: Christian Pegel bittet Virenschutznutzer um schnelles Handeln

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt aktuell vor dem Einsatz von Virenschutzsoftware des russischen Herstellers Kaspersky. Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Christian Pegel gibt die Warnung weiter und empfiehlt allen Computernutzern im Land, Anwendungen aus dem Portfolio von Virenschutzsoftware dieses Unternehmens durch alternative Produkte zu ersetzen.