18. Januar 2022: Webinar „Höhere Sozialkostenerstattung für verlängertes Kurzarbeitergeld“

18. Januar 2022: Webinar „Höhere Sozialkostenerstattung für verlängertes Kurzarbeitergeld“

Über die Kurzarbeitergeldverlängerungsverordnung und verschiedene Weiterbildungsangebote informiert die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Neubrandenburg am 18. Januar 2022 um 14 Uhr in einem
Webinar.

07.01.2022: Überbrückungshilfe IV jetzt beantragen

07.01.2022: Überbrückungshilfe IV jetzt beantragen

Seit dem 07. Januar 2022 kann die Überbrückungshilfe IV für den Förderzeitraum 01.01.2022 bis 31.03.2022 beantragt werden. Mit der Überbrückungshilfe IV wird die Unterstützung für von der Corona-Pandemie betroffene Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufler fortgeführt. 

Drohende Omikron-Welle: IHKs in MV fordern weiter Wirtschaftshilfen, mehr Planbarkeit und weniger Eingriffe für Wirtschaft

Drohende Omikron-Welle: IHKs in MV fordern weiter Wirtschaftshilfen, mehr Planbarkeit und weniger Eingriffe für Wirtschaft

Die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern (IHKs in MV) erwarten von der Landespolitik weiterhin zielgerichtete Unterstützungsmaßnahmen für die MV-Wirtschaft, um die zu erwartenden heftigen wirtschaftlichen Auswirkungen einer Infektionswelle durch die SARS-CoV2- Omikron-Variante abzumildern. Andernfalls droht MV großer wirtschaftlicher Schaden.

Kurzarbeitergeld mit erhöhten Sätzen verlängert bis 31.März 2022

Kurzarbeitergeld mit erhöhten Sätzen verlängert bis 31.März 2022

Der Bund will die erhöhten Sätze des Kurzarbeitergeldes bis Ende März 2022 beibehalten. Das Kurzarbeitergeld soll auch künftig weiter auf 70 Prozent beziehungsweise 77 Prozent (Haushalt mit Kind) des Nettoentgeltes ab dem vierten Monat und auf 80 Prozent bzw. 87 Prozent (Haushalt mit Kind) ab dem siebten Monat erhöht bleiben. Die höheren Sätze kommen bei Monaten mit mindestens 50-prozentiger Kurzarbeit zur Anwendung. Die Verlängerung gilt für Beschäftigte die bis zum 31. März 2021 einen Anspruch auf Kurzarbeitergeld hatten und neu für diejenigen, die seit April 2021 erstmals in Kurzarbeit gegangen sind