Nachdem im Zuge der Kampagne „Digitales MV“ bereits sechs Digitale Innovationszentren (DIZ) an den Hochschulstandorten und in Schwerin entstanden, sollen nun zwei CoWorks vor allem im kleinstädtischen oder ländlichen Raum die Möglichkeit erhalten, den Digitalen Innovationsraum MV aktiv mitzugestalten und das Netzwerk beispielhaft für alle CoWorks in MV zu etablieren.

Dafür loben das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV und das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung MV gemeinsamen einen Wettbewerb aus.

Die Gewinner des mit Bewerbungsfrist 16. April 2021 ausgeschriebenen Wettbewerbs sollen die CoWorks in Kleinstädten und im ländlichen Raum miteinander vernetzen, genau wie die bestehenden Digitalen Innovationszentren. Sie wirken in ihrer Region als Digitalisierungs-Lotse für den digitalen Wandel, aktivieren und begleiten Gründungsinteressierte, werben für den Digitalen Innovationsraum MV insbesondere bei Gründern aus anderen Bundesländern.

Dafür sollten die Bewerber idealerweise mitbringen: CoWork- oder CoLiving-Erfahrungen, ein belastbares regionales und nationales Netzwerk, Erfahrungen und Wissen im Bereich Digitalisierung, Erfahrung in der Beratung von KMU, Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit, Standort außerhalb der Standorte der bisherigen DIZ im kleinstädtischen oder ländlichen Raum, Wurzeln in MV.

Für den aktuellen Wettbewerb fördern die auslobenden Ministerien gemeinsam insgesamt zwei digitale Innovationsräume an einem CoWork-Standort – je CoWork eine zusätzliche halbe Personalstelle plus Sachkosten und Reisekosten für 12 Monate. Der Zuwendungsbescheid erhält die Gesamtsumme von ca. 50.000€. Die Förderung startet frühestens am 01. Mai 2021.

Bewerbungen per Mail mit Motivationsschreiben (max. 1 Seite A4) bis 16. April 2021 an:
Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung MV

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Rahmen der NØRD 2021 (31. Mai bis 14. Juni 2021) am CoWorkingDay.

https://www.digitalesmv.de/news/ideen-die-flaeche-voran-bringen