Für eine deutliche Investitionsverbesserung im ÖPNV, vor allem für den Buslinien-Verkehr, erhält der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte im Verlauf von fünf Jahren, beginnend 2020, jeweils 1,9 Millionen Euro jährlich, insgesamt 9,5 Millionen Euro aus dem Finanzausgleichsgesetz Mecklenburg-Vorpommern. Stellvertretender Landrat Thomas Müller überreichte an den Geschäftsführer der MVVG, Torsten Grahn, am 25. März 2021 den ersten Zuwendungsbescheid aus dem Fördervolumen 2021 in Höhe von 176.000 Euro. Mit diesem Teilbescheid wird die Anschaffung von 6 Kleinbussen gefördert.

In diesem Zusammenhang wurde das „On-Demand-Konzept“ vorgestellt, das durch das kreiseigene Unternehmen MVVG umgesetzt wird. „Das flexible Rufbussystem, das künftig im ganzen Landkreis angeboten werden soll, erfüllt die Forderung der Bevölkerung nach bedarfsgerechter Mobilität“, erläuterte Thomas Müller, Stellv. Landrat. Im Verkehrsraum Demmin, Demminer Land, Dargun sowie im Raum Friedland wird die erste Stufe ab dem 1. August 2021 wirksam. An den Verkehrstagen kann von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr der Rufbus bei Bedarf telefonisch oder online bestellt werden. Die Beförderung erfolgt zwischen allen Haltestellen und fungiert als Zubringer zum Linienverkehr. Mit diesem ÖPNV-Konzept wird das Mobilitätsangebot insbesondere im ländlichen Raum für kleine Ortsteile erweitert als Ergänzung zum herkömmlichen Linienverkehr. Für die Fahrt wird ein Termin nach Kundenwunsch vereinbart. Das Angebot ist bis 60 Minuten vor der gewünschten Abfahrtzeit buchbar. „Das ist ein Quantensprung, denn zurzeit muss 24 Stunden im Voraus eine Reservierung vorgenommen werden.“, so Dirk Rautmann, Amtsleiter Zentrale Dienste / Schulverwaltungsamt. Weitere Gebiete im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte werden nach der ersten Umsetzungsphase unter Haushaltsvorbehalt des Kreistages folgen. 

Pressefoto:

Von rechts nach links: Stellvertretender Landrat Thomas Müller, Dirk Rautmann, Amtsleiter Zentrale Dienste / Schulverwaltungsamt, Torsten Grahn, Geschäftsführer der MVVG

PM/LK