Die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) in MV werden ab Februar 2021 mit einem zusätzlichen Regionalbudget von jeweils bis zu 200.000 Euro jährlich ausgestattet. Die Regionalbudgets werden zu 90 Prozent aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschützes“ (GAK) gefördert. Damit können Kleinprojekte mit höchstens 20.000 Euro Gesamtausgaben mitfinanziert werden. Diese wählt die jeweilige Lokale Aktionsgruppe aus – für MSE also LAG „Demminer Land“, LAG „Mecklenburgische Seenplatte-Müritz“ und LAG „Mecklenburg-Strelitz“. Maximal 80 Prozent, höchstens 16.000 Euro, können je Projekt als Zuschuss gefördert werden. Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbare Teilfinanzierung gewährt. Antragsberechtigt sind privatrechtliche und öffentliche Projektträger. Die Auswahl der zu fördernden Projekte erfolgt über die LAG.

Pro Haushaltsjahr stehen der Region Mecklenburgische Seenplatte also zusätzliche Fördermittel von 600.000 Euro zur Verfügung, können bis einschließlich 2023 Projekte mit einem Gesamtfinanzvolumen von bis zu 1,8 Mio. Euro umgesetzt werden. Die Antragstellung muss bis 28. Februar 2021 durch schriftliche Einreichung der Projektidee erfolgen (Projektblatt der jeweiligen Lokalen Aktionsgruppe).

Informationen zu den drei LEADER-Regionen in der Mecklenburgischen Seenplatte: www.leader-mse.de

PM/LM