Vom 15.bis 21. November 2021 findet unter dem Motto „Gründen heißt Vielfalt“ die diesjährige deutschlandweite Gründungswoche statt.

Traditionell beteiligt sich auch die Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH an der Aktionswoche. In diesem Jahr mit den beiden Themenschwerpunkten „Think Big – Mit dem Unternehmen wachsen“ (17.11.2021, 9 bis 11 Uhr) und „Unternehmensnachfolge – Gründung aus und für den Bestand“ (18.11.2021, 9 bis 18 Uhr).

17.11.2021: „Think Big – Mit dem Unternehmen wachsen“
Im Rahmen des monatlichen digitalen #Impulsfrühstück Spezial dreht sich von 9 bis 11 Uhr alles darum, wie und ggf. durch wen unternehmerische Kompetenzen gefördert und Kreativität geweckt werden. Um bereits in der Planungsphase einer Unternehmensgründung die Weichen zu stellen für ein kontinuierliches, strategisches und erfolgsorientiertes Wachstum. Warum man sich dazu bereits frühzeitig nach passenden Partnern umsehen sollte und wie man diese findet, erklären in kurzen Vortrags- und Diskussions-Slots Business Angels, Mentoren und Impulsgeber wie Hannes Trettin von der founders bay (Rügen), MVs erstem Accelerator Programm für Start-ups, Nico Schade vom Business Club BALTIC INCUBATE, die Gründungswerft MV und Annette Riedel, Coach und Unternehmensberaterin der Halle 10 GmbH (Neubrandenburg).
Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

18. November 2021: „Unternehmensnachfolge – Gründung aus und für den Bestand“
Nicht weniger aktuell und spannend geht es am 18.11.2021 mit dem Thema Unternehmensnachfolge weiter. In zwei digitalen Vortragssequenzen von 9 bis 10 Uhr und von 17 bis 18 Uhr zeigt die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern unter dem Thema „Unternehmensnachfolge – Wenn zwei Welten aufeinandertreffen“ zunächst die Chancen aber auch die Herausforderungen dieses alternativen Weges in die unternehmerische Selbstständigkeit auf. Die Nachfolgezentrale MV informiert dann in einem zweiten Vortrag darüber, wie UnternehmerInnen und Nachfolgeinteressierte sich finden können. Bei rund 26.000, in MV zur Übergabe anstehenden Unternehmen, mehr als 3.400 Unternehmen allein im Kammerbezirk Neubrandenburg, keine einfache Sache. Und Beleg dafür, dass die Übernahme und Weiterführung eines bestehenden und funktionierenden Unternehmens für JungunternehmerInnen vorteilhaft sein kann – verglichen mit der klassischen Neugründung. Als NachfolgerIn ist das Unternehmen bereits am Markt etabliert, hat eingearbeitete MitarbeiterInnen und erzielt vom ersten Tag an Umsatz. Dafür muss der/die Übernehmende allerdings von Anfang an unternehmerisches Können unter Beweis stellen – gegenüber dem abgabewilligen Unternehmer, der von der Eignung zu überzeugen ist. Gegenüber den Bestandskunden, die zufriedengestellt und gehalten werden müssen. Neue Kunden müssen gewonnen, Arbeitsplätze und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesichert werden.

Zwischen den digitalen Vorträgen findet von 10 bis 17 Uhr der Sprechtag Unternehmensnachfolge mit individuellen Beratungsterminen durch die Experten der HWK und der Nachfolgezentrale MV statt – nach vorheriger Terminabsprache entweder in Präsenz im EGZ Waren/ Müritz, Warendorfer Str. 20, 17192 Waren (Müritz) oder digital. Weitere Informationen, Programm und Anmeldung

Beide Veranstaltungen sind kostenfrei.